Craniosacral-Therapie


Bilder Verband CranioSuisse

www.craniosuisse.ch


Das Wesentliche
Der Name bezieht sich auf die lateinischen Begriffe cranium/schädel und sacrum/kreuzbein. In Schädel und Wirbelsäule sind Gehirn und Rückenmark eingebettet, geschützt und umhüllt von Hirnhaut und Flüssigkeit (cerebrospinale Flüssigkeit). Dies sind die zentralen Strukturen des menschlichen Organismus, von wo aus alle Funktionen angeregt und gesteuert werden. Hier haben auch die Pulsationen der Lebensenergie ihre primäre Manifestation im Körper. Von einem Energiefeld rund um den Körper, das sich langsam atmend ausdehnt und wieder zusammenzieht, überträgt sich eine rhythmische Bewegung, eine Art Lebensatem und auch zündender Funke, zuerst in die oben genannte Hirnflüssigkeit. Die daraus generierte Lebensenergie setzt sich rhythmisch in allen Flüssigkeiten des Körpers fort. Idealerweise ist jede Zelle, jedes Gewebe, jedes Organ und jeder Knochen in Resonanz mit dieser Schwingung. Stress, Krankheit, Unfälle oder Schocks können dies jedoch überlagern. Symptome manifestieren sich dann leichter, heilen weniger gut. Craniosacrale-Energiearbeit spürt durch sanfte Berührungen den gesunden Impulsen der Lebensenergie nach. Sie unterstützt diese durch präzise Arbeit mit Wahrnehmung, Resonanz und sanftem Impuls-Geben. Dadurch erhält der Organismus mehr Kraft zur Regeneration und Heilung auf körperlicher und seelischer Ebene. Er ist wieder verbunden mit der innewohnenden Weisheit des Lebensatems.

Ursprung der Craniosacral-Therapie
Die Craniosacral-Therapie wurde ursprünglich anfangs der 20. Jahrhunderts von Dr. William G. Sutherland entwickelt. Als Student der Osteopathie (Knochenheilkunde) setzte er sich mutig und engagiert mit seinen eigenen Wahrnehmungen und Gedanken auseinander, die damals von der allgemeinen Lehrmeinung abwichen. Nach und nach erkannte er, dass in jeder anatomischen Struktur des Körpers ein feines Atmen und Pulsieren der Lebensenergie wirkt, welches das Prinzip von Schöpfung, Ordnung und Heilung in sich trägt.
Nachdem die Craniosacral-Therapie mit unterschiedlichen Ansätzen weiterentwickelt worden war, hat in jüngerer Vergangenheit hat vor allem Franklin Sylls den ursprünglichen Focus auf das Wirken der Lebensenergie wieder ins Zentrum gestellt und das Biodynamische Modell der Craniosacral-Therapie neu geprägt. Mitte der 90er Jahre konnte ich bei ihm persönlich meine Ausbildung absolvieren.